Steuerliche Aspekte

Welche Kosten bringt eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mit sich?

Beitragvon betuul_1994 » 20. Jan 2014, 16:52

Man kann als Besitzer mit einer Ferienwohnung nicht nur Geld verdienen, sondern auch Steuern sparen. Zwar muss man die Mieteinnahmen
mit dem übrigen Einkommen versteuern, man kann aber Investitionen in das Ferienobjekt und Gebäude Abschreibungen davon abziehen. Über die Nutzungsdauer der
vermieteten Ferienwohnungen sind Gewinne zu erwirtschaften, weil ansonsten das Finanzamt die Verluste nicht anerkennt.
Dabei geht die Finanzverwaltung von einem Zeitraum von 30 Jahren aus.

Für den Erwerb einer Ferienwohnung, ob Eigennutzung oder ständige Vermietung, sind einige
steuerliche Besonderheiten zu berücksichtigen und zu beachten, um eventuelle Nachteile durch die
Finanzverwaltung auszuschließen.


-Vermieten ohne Probleme

Wer sein Ferienhaus oder –wohnung vermieten möchte, kann seine Kosten und Reparaturen in vollem Umfang steuerlich berücksichtigen.

-Berücksichtigung bei Selbstnutzung


Hat ein Vermieter aber von Anfang an die Absicht, sein Ferienhaus nach einigen Jahren selbst zu nutzen oder zu verkaufen, kann das Finanzamt
aufgrund einer kurzen Vermietungszeit die Einkunftserzielungsabsicht auch bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung in Frage stellen.

Selbstnutzungen müssen durch eine sogenannte positive Prognoserechnung belegen, dass Sie mit dem Ferienhaus nicht nur Steuern sparen, sondern auch steuerpflichtige Mietüberschüsse erzielen wollen.

Durch eine entsprechende Prognoseberechnung kann die Erwirtschaftung eines Totalüberschusses ggf. nachgewiesen werden.
betuul_1994
 
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jan 2014, 15:38

Beitragvon Jasat » 4. Mai 2014, 17:41

Das beste Steuersparmodell ist eine Fewo trotzdem sicherlich nicht ;)
Jasat
 
Beiträge: 11
Registriert: 16. Apr 2014, 21:21

Beitragvon Aristokrat » 28. Apr 2015, 10:51

@Jasat sicherlich nicht aber gut zu wissen ist es doch trotzdem ;)
Erst, wenn wir die alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun.
Benutzeravatar
Aristokrat
 
Beiträge: 14
Registriert: 27. Apr 2015, 09:43
Wohnort: Köln

Beitragvon Berker » 15. Feb 2016, 08:15

Aristokrat hat geschrieben:@Jasat sicherlich nicht aber gut zu wissen ist es doch trotzdem ;)



das ist mal ein toller Ansatz für das Leben
Berker
 
Beiträge: 6
Registriert: 15. Feb 2016, 08:10


Zurück zu Nebenkosten/Steuern/Kurabgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron